Manuelle Lymphdrainage

Die Manuelle Lymphdrainage dient der Ödem- und Entstauungstherapie geschwollener Körperregionen und Extremitäten. Durch kreisförmige Verschiebetechniken, welche mit leichtem Druck angewendet werden, wird die Flüssigkeit aus dem Gewebe in das Lymphgefäßsystem verschoben.

Die Manuelle Lymphdrainage wirkt sich überwiegend auf die Haut- und Unterhautbereiche aus und soll – anders als die klassische Massage - keine Mehrdurchblutung bewirken.

Bei ausgeprägten Stauungen wird diese Therapie kombiniert mit Kompressionsverbänden, Hautpflege und speziellen Bewegungsübungen.

Die Anwendung darf nur durch einen Therapeuten mit entsprechender anerkannter Zusatzausbildung (160 Stunden) ausgeführt werden.

Ziel:

  • Entstauen durch Förderung des lymphatischen Abflusses

Indikation:

  • Schwellungen nach Verletzungen / Knochenbrüchen
  • Ödembildung nach Entfernung der Lymphknoten bei Krebsoperationen (z.B. Mamma-Ca)

Praxis für Gesundheit
und Therapie

im Gesundheits-Zentrum
Kirchlinde

Claudia Geltenpoth
Frohlinder Straße 12c
44379 Dortmund
Tel. (0231) 67 90 530

Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag

07.30 -19.00 Uhr

Freitag

07.30-16.30 Uhr